Faltenunterspritzung

Die moderne ästhetische Medizin hält viele Möglichkeiten bereit, um Falten effektiv zu bekämpfen. Methoden zur minimalinvasiven Faltenreduzierung liegen voll im Trend. 

Bei Atlantis Beauty haben wir  zwei Möglichkeiten, Ihre Falten zu vermindern. Behandlung mit Botulinumtoxin oder das verloren gegangene Volumen mit Hyaluronsäure unterspritzen. Beide Techniken haben Vor- und Nachteile und sind von der Ursache der Faltenbildung abhängig.

Die Behandlung von Falten mit Botox 

ist ein besonders schnelles und unkompliziertes Verfahren.

Eine Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin bei Atlantis Beauty bietet sich vor allem gegen so genannte dynamische Falten an. Das sind Falten, die durch unsere Mimik entstehen und teilweise schon recht früh sichtbar werden. Beispiele sind:

Zornesfalten – wer häufig bewusst oder unbewusst die Stirn runzelt, begünstigt die Bildung dieser senkrechten Falten zwischen den Augenbrauen.

Stirnfalten – waagerechte Linien, die quer über die Stirn laufen, entstehen beispielsweise durch den skeptischen Blick mit Anheben der Augenbrauen.

Krähenfüße / Augenfalten – diese strahlenförmig vom äußeren Augenwinkel ausgehenden Fältchen vertiefen sich durch die Kontraktionen der Augenringmuskulatur beim Zusammenkneifen der Augen, wie es gerne beim Lachen geschieht, von dem man ansonsten nicht genug haben kann.

Nasolabialfalten – laufen von der Nase zum Mundwinkel. Sie verstärken sich mit der Zeit, wenn im Lauf der Jahre die Wangen tiefer sinken, und verleihen oft einen ungewollt mürrischen Gesichtsausdruck.

Nachdem die Falten unterspritzt wurden, entwickelt sich die Wirkung über eine Woche und hält ungefähr vier bis fünf Monate an. Lässt die Wirkung nach, können Sie eine erneute Botox-Behandlung durchführen lassen.

Die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure 

füllt verloren gegangenes Volumen wieder auf.

Da die Haut schon ab 25-30 Jahren u.a. auch weniger Wasser speichern kann, hilft von außen zugeführte Hyaluronsäure die Haut zu durchfeuchten und freie Radikale zu neutralisieren. Hyaluron hat den großen Vorteil, dass es sich hier um eine körpereigene Substanz handelt. Der menschliche Körper bildet Hyaluron, um Feuchtigkeit zu binden, was die Haut geschmeidig macht.

Die gezielte Injektion von Hyaluronsäure erfolgt bei der Faltenbehandlung in den mittleren, bis tiefen Hautschichten. Hier kann die Substanz – je nach Art und Position der Falten – einen länger anhaltenden Effekt erzielen. Das unter die Haut injizierte Hyaluron kann nun eine hohe Menge an Feuchtigkeit binden. Dadurch wird die Haut etwas angehoben, wodurch Falten gemildert werden oder sogar ganz verschwinden und ein jüngeres Aussehen der Haut erzielt werden kann.

Der klassische Anwendungsbereich für die Faltenbehandlung mit Hyaluron ist das untere Gesichtsdrittel, hierzu gehören folgende Bereiche: 

Nasolabialfalten (Falte zwischen Nase und Mundwinkel) 

Mentolabialfalte (Falte zwischen Mundwinkel und Kinn)

obere Lippenfältchen (sogenannte Raucherfältchen)

die Kinnpartie

Aber auch im oberen Gesichtsbereich kann Hyaluronsäure im Bereich der Augenfalten (sogenannte Krähenfüsse), Stirnfalten und den Wangen angewendet werden.

Das Ergebnis ist zehn Tage nach der Behandlung sichtbar, der Effekt hält sechs bis zwölf Monate an.


Preise

Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure 1 Zone ( 1 ml )

289€

Faltenunterspritzung mit Botulinumtoxin 1 Zone 

199€