PRP Plättchenreiches Plazma

Vampire Lifting

Eine der effektivsten Wirkstoffe für ein junges und frisches Aussehen ist das eigene Blut - Genauer gesagt das dort enthaltene blutplättchenreiche Plasma (PRP). 

Faltenbehandlung mit Eigenblut, PRP-Therapie oder Vampir-Lifting genannt, liegt bei den Hollywood-Stars voll im Trend.

Denn da beim Vampir-Lifting ein körpereigener Wirkstoff injiziert wird, sind bei dieser Behandlung Nebenwirkungen und allergische Reaktionen so gut wie ausgeschlossen.


Anwendungsgebiete

  • Revitalisierung und Verschönerung der Haut (Gesicht, Augenpartie, Hals, Dekolleté, Handrücken) Mesotherapie
  • vaskuläre Hautveränderungen, empfindliche Haut
  • Haut, die eine Biostimulation erfordert
  • Hautregeneration nach dermatologischen Verfahren und plastischer Chirurgie
  • Haarausfall - Mesohair
  • Glanzloses und strapaziertes Haar
  • Auffüllen der Akne-Narben
  • Empfohlen für Allergiker

 PRP-Therapie wirkt direkt am Haarwurzel (Haarfollikel). Die aktivierenden Faktoren aus dem Eigenblut des Patienten gewonnen werden. Die hochkonzentrierten, körpereigenen Zellen werden aufbereitet und über die Kopfhaut an die Haarwurzel geschleust. Die Versorgung mit Nährstoffen und Wachstumsfaktoren aktiviert die Follikel und das Haar beginnt wieder zu wachsen.

Kontrindikationen
  • Schwangere oder stillende Patientinnen
  • Vorliegen von aktiven oder chronischen Infektionskrankheiten wie z.B. Hepatitis oder HIV
  • Patienten mit Tumorerkrankungen
  • Vorliegen von Gerinnungsstörungen

 

Die PRP-Therapie gehört zu den minimalinvasiven Behandlungen. Bei diesen besonders schonenden Eingriffen werden die Haut und das direkt darunter liegende Gewebe nur minimal verletzt. So entnehmen die Fachärztin dem Patienten nur eine geringe Menge Blut, im Normalfall reichen 20 Milliliter. Das Blut wird in einen speziellen Behälter (z.B. Ycellbio) gegeben, anschliessend filtriert, zentrifugiert und angereichert bis das PRP (Platelet Rich Plasma) übrig bleibt. Bereits eine halbe Stunde nach dem Aufbereitungsprozess kann das Plasma injiziert werden.

Man kann das PRP entweder ähnlich wie eine Mesotherapie direkt unter die Haut spritzen oder nach einer zuvor erfolgten Skin Needling einarbeiten. Um den Soforteffekt zu steigern, kann das Vampirlifting mit unvernetzter Hyaluronsäure kombiniert werden.

Unmittelbar nach der Behandlung kann das Gesicht leicht angeschwollen und gerötet sein.


Nach der Behandlung wird Ihre Haut täglich glatter, frischer und volumenreicher


Meist bedarf es nur 2-3 Behandlungen im Abstand von ca. vier Wochen, je nach Alter und Hautzustand.

Nach 2-3 Monaten zeigt sich das optimale Ergebnis, das dann 1-2 Jahre anhält, wobei regelmäßige Auffrischungsbehandlungen Ihre Haut konstant jünger und vitaler erhalten.

Ein Vampire Plasmalifting hat auch eine stark präventive Wirkung, um Bindegewebsschwäche, Hautalterungsprozessen und Falten vorzubeugen und den Alterungsprozess zu verlangsamen.